Soll- und Risikostatistik

Sollstatistik

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) sieht in seiner Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern (QSKH-RL) vor, dass die Kliniken für ihre Leistungsbereiche eine standort- und krankenhausbezogene Aufstellung erstellen müssen. Folglich wird in der Sollstatistik die Anzahl der dokumentationspflichtigen Datensätze (Soll) erfasst. Die Sollstatistik muss mit einer unterschriebenen Konformitätserklärung an das Qualitätsbüro Berlin (QBB) übermittelt werden. Mit dieser bestätigt die Krankenhausleitung die Übereinstimmung der übermittelten Datensätze der Sollstatistik mit der internen Dokumentation.

 

Risikostatistik

Seit 2013 sind die Berliner Krankenhäuser verpflichtet, jährlich eine Risikostatistik an das QBB zu übermitteln. Die Risikostatistik ist eine eigenständige Statistik zur Ergänzung der QS-Dokumentation für den Leistungsbereich Pflege. Sie ermöglicht einen neutralen Vergleich der Krankenhäuser. Bei der Risikostatistik wird auf Basis von allen vollstationären Krankenhausfällen das Auftreten von Risikofaktoren für die Dekubitusentstehung sowie das Verhältnis von Krankenhausfällen zur Dekubitusentstehung (Inzidenz/Prävalenz) ermittelt.